Unser Schießstand

 

Wir verfügen über eine geschlossene Raumschießanlage. Damit können wir direkt am Clubhaus einen großen Teil unseres Schießsporttrainings absolvieren. Es handelt sich um eine Raumschießanlage mit Pistonlüfung und Multiflex-Kugelfang. Daher steht man nie im Schmauch und es gibt keine Bleistaubemissionen. Es kann auf Distanzen von 3 bis 10 Meter mit Pistolen und Revolvern (bis 2.000 Joule) geschossen werden. Es sind zwei Bahnen vorhanden. Neben der Sportwaffeneinweisung kann auch ein großer Teil der sportlichen Disziplinen trainiert werden, so z.B. Teile des Mehrdistanzschießens, 25m-Präzision (mit verkleinerten Zielscheiben), Speed, Fallscheibe und einfache IPSC-Trainingseinheiten, auf Wunsch inklusive Popper, Fallscheiben oder Schwenker. Für JägerInnen bietet sich die Raumschießanlage für das Fangschußtraining an. Aufsichtsberechtigte WBK-InhaberInnen können gegen ein Pfand einen eigenen Schlüssel erhalten und dürfen, sofern sie alleine Schießen, auch ohne weitere Aufsicht schießen. Dies ist grundsätzlich zu jeder Zeit möglich.

 

Damit ist unser größeres Projekt des Neubaus einer eigenen großen Schießsportanlage aber nicht aus der Welt, im Gegenteil. Die Planung läuft auf Hochturen (siehe auch den Downloadbereich) und auch einige brauchbare Grundstücke wurden schon gefunden.
 
Einstweilen nutzen wir aber auch weiterhin zwei kommerzielle Schießstände. Der eine verfügt über 10 Kurzwaffenbahnen à 25 Meter, 4 Langwaffenbahnen à 100 Meter und eine 50 Meter lange Mehrdistanzhalle. Der andere ist eine Raumschießanlage, in der IPSC geschossen werden kann. Die Schießstandkosten werden vorerst eins zu eins an die nutzenden Mitglieder weiterberechnet. Ein kostenloser Shuttleservice ist eingerichtet.
 
Um in Zukunft direkt vor Ort in Aachen unserem Hobby mit allen Disziplinen nachgehen zu können, soll so bald wie möglich ein neuer Schießstand entsprechend unseren Bedürfnissen gebaut werden. Das ist angesichts der hohen Auflagen für solche Anlagen keine Kleinigkeit. Erfreulicherweise haben sich einige Mitglieder bereit erklärt, alle erforderlichen Behördengänge und Verhandlungen mit Gutachtern, Bauunternehmungen, Handwerkern etc. ehrenamtlich zu erledigen. Die Baukosten von geschätzt 3,6 Millionen Euro sind bereits zum Großteil gesichert. Wer sich noch beteiligen möchte kann sich gerne unter info@aix-point.de beim Vorstand melden.